Tierkrematorium – zeitgemäße Tierbestattung

Geleitwort Tierbestattung
weiter
Tierfriedhöfe in Berlin und Brandenburg
weiter
Tierkrematorium – eine zeitgemäße Tierbestattung für Ihr Haustier

Tierbestattung als Ausdruck der wachsenden Verbundenheit von Mensch und Tier

Seit Jahrhunderten werden Haustiere, manchmal sehr aufwändig und manchmal ganz still, durch die Tierbesitzer bestattet. Immer liegt dieser Handlung die gleiche Motivation zu Grunde: Das geliebte Haustier, Spielgefährte, Kamerad, Beschützer und verständnisvoller Partner, soll würdig nach seinem Tot behandelt werden.

Diesem Umstand Rechnung tragend, hat sich die moderne Tierbestattung entwickelt. Moderne und zeitgemäße Tierbestattung in Berlin heißt, alle Formen der Tierbestattung und der dafür erforderlichen Dienstleistungen aus einer Hand zu erhalten. Ihr Haustier soll nicht noch zu einem teilweise weit entfernten Tierkrematorium, teils tiefgefroren verschickt werden.

Die Tierbestattung Portaleum ist die einzige mit einen eigenem Tierkrematorium und Tierfriedhof direkt in Berlin. Die angebotene Dienstleistung reicht vom 24-Stunden-Notdienst über Abholung des Haustieres, Kremierung im eigenen Krematorium in Pankow, große Urnenauswahl auch online, Bestattung auf dem Friedhof, Rückführungsservice der Urne, bis zur Organisation von Sofortkremierung, die Tag und Nacht auf Wunsch des Tierfreundes im Portaleum durchgeführt werden können.

Was mache ich wenn mein Haustier verstirbt?

Rufen Sie die Tierbestattung Ihres Vertrauens an. Dort werden Sie zu den Möglichkeiten beraten und man gibt Ihnen die für Ihre Wünsche und Vorstellungen passenden Angebote.
Bringen Sie Ihr verstorbenes Haustier gleich selbst zur Tierbestattung in das Portaleum, das von Montag bis Freitag tagsüber und darüber hinaus nach Absprache für Sie geöffnet hat.

Kann ich schon vorher etwas tun?

Dafür gibt es das Vorsorgeprogramm. Auf den Internetseiten einiger weniger Tierbestatter finden Sie entsprechende Möglichkeiten. Zu empfehlen ist die Seite www.portaleum.de bzw. ein persönlicher Besuch im Portaleum.

Kann ich sicher sein, dass mein Haustier auch wirklich alleine in einem Tierkrematorium eingeäschert wird und ich auch die Asche wirklich meines Tieres zurück erhalte?
Hier muss der Tierbesitzer eine wohldurchdachte Entscheidung treffen. Eine sichere Methode ist, das verstorbene Haustier selbst in das Tierkrematorium Portaleum zu bringen und dort gleich auf die Asche zu warten. Das ist in Berlin einmalig! Dafür vereinbaren Sie einfach einen individuellen Zeitpunkt mit den freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Bei der Einzeleinäscherung im Tierkrematorium Portaleum wird jedem Tier ein einmaliger und unverbrennbarer Nummernstein aus Schamotte beigegeben, der von der Annahme über die Verbrennung bis zur Übergabe der Asche immer bei Ihrem Liebling verbleibt. Dadurch ist die eindeutige Zuordnung der Asche immer 100% sichergestellt und eine Verwechslung ausgeschlossen.

Bekomme ich die Asche wieder und kann sie mit nach Hause nehmen?

Selbstverständlich! Das ist die Regel und es gibt eine große Auswahl an Urnen und Gefäßen, die dafür genutzt werden. Da der Geschmack und das Gefühl der Tierfreunde in dieser Hinsicht sehr unterschiedlich ausgeprägt ist, sollten Sie sich unbedingt auf www.portaleum-shop.de informieren. Da ist für Jeden das Richtige dabei!

Kann ich mein Tier zur Tierbestattung bringen und die Asche auch gleich wieder mit nach Hause nehmen?

Das ist nur bei einer Tierbestattung mit eigenem Krematorium vor Ort möglich! Das ist in Berlin die Firma Portaleum.

Für eine Sofortkremierung vereinbaren Sie bitte telefonisch unter (030) 500 19 007 einen Termin (täglich 24 Stunden möglich). Sie kommen daraufhin mit Ihrem verstorbenen Liebling nach Pankow und können hier auf die einfühlsame Übergabe der Asche warten. Die Dauer schwankt zwischen einer bis zwei Stunden, abhängig von der Größe des Tieres. Eine passende Urne können Sie sich in diesem Zeitraum ebenfalls im Portaleum aussuchen.

Warum sollte ich mein Haustier nicht vergraben?

Leider ist es zunehmende Tatsache, dass wir sehr viele Füchse, Wildschweine und Marder in der Stadt und im Umland haben, die Ihr vergrabenes Tier riechen und liebend gerne wieder ausbuddeln.

Das Vergraben von Haustieren ist in Berlin und Brandenburg nur auf dem eigenen Grundstück erlaubt. Eine Zuwiderhandlung wird durch die Ordnungsämter geahndet.

Einen kleinen Tipp zum Schluss:
Es ist kein böses Omen sich vorher schon einmal die Tierbestattung Portaleum anzusehen und das Gespräch mit den Mitarbeitern dort zu suchen. Sie werden schnell merken, dass hier Qualität, Mitgefühl, Freundlichkeit und Service geboten werden, was Sie dann in der schweren Stunde des Abschieds dringend brauchen.

Portaleum steht Ihnen Montag bis Freitag tagsüber für eine Beratung und Besichtigungen offen.

Autor: Klaus Büchner
Geschäftsführer Portaleum GmbH
http://www.portaleum.de/

Bildnachweis: ©Smileus/Fotolia, ©djordjez/Fotolia